Archiv für den Monat Januar 2011

Nachtrag zu: „Weihnachtsbotschaft“


Hier könnt ihre euch einen kleinen Ausschnitt ansehen und anhören.

http://www.gospelchor-saarbruecken.de/allgemein/film1.html

Hier ist – wie schon vor Weihnachten angekündigt – die passende Musik zu meinem Text: “Weihnachtsbotschaft – ein Grund zum Singen?”
 
Herr Pfarrer Dr. Wilhelm Otto Deutsch hat mir liebenswürdigerweise erlaubt, ein paar seiner selbst komponierten Gospels/Spirituals  von einer seinen vielen CD’s “Der GospelChor Saarbrücken” in meinem Blog zu veröffentlichen.
 
Als ich zum erstenmal eins seiner vielen Konzerte besuchte, konnte ich Nachts nicht schlafen:  Mir war, als hätte ich Bohnenkaffee getrunken, so mitreißend, auf-, erregend und packend empfand ich diese seine Musik und wollte auch unbedingt in diesen Chor.
Nicht nur die begeisterten Gesichter der Sänger
Iinnen, mit ihren zum Takt  passenden Bewegungen und herrlich bunten Gewändern zu sehen und zu hören war beflügenld, sondern auch Otto, (von allen sehr gemocht!); denn sein Art und sein Dirigat als Chorleiter sind unübertroffen.

Leider bin ich nach einem Jahr mit großem Bedauern aus gesundheitlichen Gründen ausgeschieden.

Eine kleine Kostprobe könnt ihr euch schon mal heute anhören und ansehen.
Viel Freude dabei wünscht euch

Dagmar

Von Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916) möchte ich noch ein passendes Zitat erwähnen:

“Ein kleines Lied – wie geht’s nur an, dass man so lieb es haben kann,

was liegt darin? Erzähle!

Es liegt darin ein wenig Klang, ein wenig Wohllaut und Gesang und –

                                      EINE  GANZE  SEELE!”

A little Song, how does it go? How dear to me it speaks, but lo,
Why ist it so? Relate, do! Hark, it contains a pleasant ring,
Comforting strains, some words to sing, and someones entire soul too.

Und Marianne Kawohl schreibt in ihrem Buch: “Heilkraft der Musik”

Singen ist kein Wundermittel – und doch

ist es ein wunderbares Mittel, um bisweilen Wunder zu erleben.